Rafael R. Villalobos studierte zunächst Gesang am Cristobal de Morales Music College in Sevilla, das er an der Royal School of Dramatic Arts in Madrid abschloss. Er setzte seine Ausbildung bei dem Bühnenbildner Eduardo Arroyo und dem Regisseur Mario Gas fort und erwarb an der Universität Barcelona und dem College of Music of Catalonia einen Master im Fach Musikwissenschaft mit einer Arbeit über das zeitgenössische Regietheater. Bei Yavier Sabata und Vincent Dumestre ließ er sich in barocker Operngestik ausbilden.

Rafael R. Villalobos arbeitete mit einigen der wichtigsten Theaterkompanien Spaniens zusammen, darunter auch das Abiosis Teatro und Ana Pasadena. Eigene Arbeiten präsentierte er am Escena Contemporenea, am Alternativa Teatral, am Escenas de Noviembre und Muestra de Teatro de Alicante. Als Designer und Darsteller nahm er an der Prague Quadriennale „Six Acts“ teil.

Er war verantwortlich für die Regie von „La voix divine“, einem Theaterprojekt mit französischen Barockkantaten in Sevilla. Er inszenierte Mozarts „Don Giovanni“ in Zaragoza und Pamplona und initiierte ein Theaterprojekt auf Grundlage von „Il Combattimente di Trancredi e Clorinda“, das beim Opera de Butxaca Festival in Barcelona präsentiert wurde. (März 2013)

 

Mehr Informationen zu Rafael R. Villalobos:

https://www.rafaelrvillalobos.com/