Katharina Thoma absolvierte ein Musikpädagogik- und Klavierstudium an der Musikhochschule Lübeck, das sie 2001 abschloss, um sich danach der Oper zuzuwenden. Von 2002 bis 2004 war sie feste Regieassistentin am Staatstheater Kassel und arbeitete u.a. mit Rosamund Gilmore und Johannes Schütz. In Kassel entstanden auch erste eigene Inszenierungen (Le pauvre matelot von Milhaud und Angélique von Ibert).

2.Preis (Regie)

4. EOP 2007 in Riga

Mehr Informationen zu Katharina Thoma