Gregorio Zurla absolvierte ein Studium im Fach Szenografie an der „Academy of Fine Arts of Brera“, das er 2007 mit Auszeichnung abschloss. Im gleichen Jahr wurde er Assistent von Edoardo Sanchi, mit dem er bei verschiedenen Produktionen zusammenarbeitete, u.a. bei Tosca an der Oper in Rom, bei Rigoletto und La Traviata an der Oper in Florence.

2008 übernahm er die Ausstattung von Detlev Glanerts Kammeroper Nijinskys Tagebuch am Teatro Poliziano für das Internationale Musikfestival in Montepulciano. 2009 war er für das Bühnenbild bei der Operproduktion Ero e Leandro am Theatre San Domenico in Crema verantwortlich. (Stand: März 2011)

 

Mehr Informationen zu Gregorio Zurla:

http://gregoriozurlasetdesigner.blogspot.de/